Lexikon
Lippert Augenoptik GmbH & Praxis für Optometrie    Tel: 06257/3156   Mail: info@lippert-augenoptik.de
Lippert  Augenoptik GmbH
Die Augenbewegungen setzen sich aus mehreren Unterfunktionen zusammen. Die Qualität der Augenbewegungen wird mit den Motilitätstesten ermittelt. Die Haltefunktion dient zur Fixation des gerade angeblickten Objekts. Die Augen bleiben auf diesen Punkt solange ausgerichtet, bis die Information erfasst ist. Die Blicksprünge sind schnelle Bewegungen von einem Fixationspunkt zum nächsten. Sie sind die schnellsten Muskelbewegungen die unser Körper generieren kann. Man unterscheidet in feine und grobe Blicksprünge. Die Feinen gebrauchen wir beim Lesen, um von Wort zu Wort zu springen. Die Groben setzen wir ein, um uns im Raum zu orientieren. Bei unsicheren oder angestrengten Blicksprüngen kann man Lern Leseprobleme entwickeln. Blickfolgebewegungen sind die Fähigkeiten, einem bewegten Objekt mit einer gleitenden Augenbewegung zu folgen. Sieht man hier bei einem Test Blicksprünge während des Folgens, ist dies ein Hinweis auf eine schlechte Koordination der Augen. Die Betroffenen klagen häufig über Schwindel, Übelkeit zum Beispiel beim Autofahren oder asthenopische Beschwerden. Mit Hilfe des ReadAlyzers kann die Qualität und die Lesekompetenz geprüft werden.

Augenfolgebewegungen 

Lippert Augenoptik GmbH & Praxis für Optometrie Sandstraße 2 64665 Alsbach Tel. 06257 / 3156 Mail: info@lippert-augenoptik.de Öffnungszeiten Mo., Di, Do., Fr.       8:30 -12:30        14:30 - 18:30 Mi., Sa          8:30 - 12:30 Datenschutz
Kurzsichtigkeit Kurzsichtigkeit Kurzsichtigkeit Weitsichtigkeit Weitsichtigkeit Weitsichtigkeit Akkommodation Akkommodation Akkommodation Vergenz Vergenz Vergenz Folgebewegungen Folgebewegungen Folgebewegungen Asthenopische B. Asthenopische B. Asthenopische B. Visus Visus Visus Binokularsehen Binokularsehen Binokularsehen Emmetropie Emmetropie Emmetropie Fusion Fusion Fusion Strabismus Strabismus Strabismus AC / A AC / A AC / A